War Games - Militärische Anlagen zwischen Rhein und Maas



warOft hören wir von Politikern, dass wir in Deutschland nun seit 70 Jahren im Frieden leben. Dies ist aber nur richtig, wenn man die Ereignisse in anderen Ländern ausklammert. Seit Ende des Kalten Krieges ist die deutsche Armee an einer ganzen Reihe von Kriegseinsätzen beteiligt gewesen und ist es noch. Ob der Jugoslawienkrieg, der Krieg in Afghanistan oder aktuell in Syrien und Mali: Die Bundeswehr beteiligt sich an Kriegen. Die Zahl der dabei getöteten deutschen Soldaten kennen wir; die Zahl der durch den Einsatz der Bundeswehr getöteten Gegner und Zivilpersonen hat niemand erhoben. Diese Kriegseinsätze starten nicht irgendwo weit weg. Kriege beginnen hier, beginnen in NRW vor allem am Niederrhein. Von hier starten Aufklärungs- und Bombenflugzeuge, von hier werden die Kriegseinsätze der deutschen, aber auch der NATO-Luftwaffe gesteuert.

Wir als Kriegsgegner vom Niederrhein sind über diese Situation entsetzt. Wir sagen deutlich: Krieg ist ein Verbrechen an der Menschheit, egal mit welchen Begriffen er auch bemäntelt  wird: als „humanitärer Einsatz“, „für die Menschenrechte“ oder als „Krieg gegen den Terror“. Wir wollen nicht, dass der Niederrhein mit seiner schönen Landschaft, mit seinen Kulturgütern, mit seinen Wirtschaftszentren und mit seinen Menschen zum Ziel gegnerischer Angriffe wird, genau wie wir nicht wollen, dass andere Regionen auf dieser Welt Ziel von Angriffen vom  Niederrhein aus werden.

Mit dieser Broschüre wollen wir über die Militärstandorte zwischen Kalkar und Köln, zwischen Wesel und Geilenkirchen informieren. Wir wollen aufzeigen, welche Militärstrategien mit diesen Standorten realisiert werden sollen. Und wir wollen zeigen, welche Folgen diese Politik der Kriegsführung und Aufrüstung hat, in die unser Niederrhein mit eingebunden ist.

Wir wollen Mut machen, gegen diese Politik aktiv zu werden. Allein, mit Freunden,  zusammen mit anderen bei Friedensaktionen, in Initiativen oder Organisationen. Ideen dazu gibt es viele; einige stellen wir hier vor. Wir alle stehen vor großen Herausforderungen, wenn wir unsere Zukunft lebenswert gestalten wollen. Rüstung und Krieg sind die größten Hindernisse auf dem Weg dahin. Wir haben unser Schicksal selbst in der Hand, dafür gilt es aktiv zu werden!


Weitere Informatonen zu den Inhalten der Broschüre (Wird in Kürze ergänzt):
  • Protestaktionen an der NATO/Bundeswehr-Kommandozentrale in Kalkar mit informativen Reden:
    http://demo-kalkar.de



Adressen der DFG-VK Gruppen im Rheinland:

DFG-VK Düsseldorf:
Himmelgeister Str. 107

40225 Düsseldorf
DFG-VK Krefeld
c/o Josef Greyn

Nassauer Ring 256
47803 Krefeld
DFG-VK Duisburg:
c/o Buchhandlung "Weltbühne"
Gneisenaustraße 226
47057 Duisburg
DFG-VK Neuss
c/o Hans Erbe
Hafenstraße 3
41460 Neuss
DFG-VK Kleve
c/o Wilfried Porwol
Gemeindeweg 46
47533 Kleve
DFG-VK Köln
c/o Friedensbildungswerk Köln
Obenmarspforten 7– 11
50667 Köln