Bundeswehr und NATO: Krieg beginnt im Rheinland!

Bunte Demonstration bei guter Stimmung.

Rund 150 Friedensaktivisten demonstrierten am 3. Oktober in Kalkar am Niederrhrein gegen die dortigen Kommandozentralen von NATO und Bundeswehr. Auch wenn die Organisatoren sich mehr Beteligung erhofft hatten, war die Veranstaltung bei strahlendem Sonnenschein und guter Stimmung eine runde Sache. Dazu trugen auch die Reden bei, die mal sachkundig und fundiert, mal satirisch böse die Bedeutung des Standortes Kalkar für die Kriegsführungspläne von Bundeswehr und NATO deutlich machten:

Hier Ausschnitte aus der Rede der Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen (Die Linke)



Auch der DGB unterstützte die Demonstration in Kalkar. Die Vorsitzende der Region Niederrhein, Angelika Wagner schickte eine Grußbotschaft, die bei der Auftaktkundgebung verlesen wurde:
http://youtu.be/n0_zEPpWqtc

In Kalkar und Umgebung sorgte eine satirische Postwurfsendung in den Wochen vor der Demo für Aufregung. Wilfried Porwol von der DFG-VK Kleve trug aus diesem bundeswehrkritischen Schreiben vor, dass Unbekannte an zahlreiche Haushalte verteilt hatten: http://youtu.be/mTpOeScdx1E

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram