Klimastreik unterstützen! Klima schützen: Abrüsten!

Hundertausende Demonstranten für die Rettung des Klimas allein in NRW! In Bielefeld waren 12.000 auf der Straße, in Düsseldorf 20.000, in Münster 20.000, in Dortmund 10.000. Die größte Demo in NRW gab es in Köln, wo 70.000 Menschen auf den Beinen waren. Mit dabei ein Friedensblock mit dem DFG-VK Bulli. unser Kölner DFG-VK Mitglied Isabelle Casel hielt bei der Abschlusskundgebung einen Redebeitrag. Auch bei den anderen Demos waren Friedensaktivisten mit dabei. Denn: Mit Rüstung und mit CO2 ist unsere Zukunft bald vorbei!

      

   

 

 

Am 20. September findet ein weltweiter Klimastreik gegen die fortschreitende Klimazerstörung statt. Fridays for Future und in Deutschland auch ein breites Bündnis verschiedener Organisationen rufen zu Aktionen auf. Wir als Friedensorganisation unterstützen diese Aktionen, in vielen Städten sind Friedensaktivisten mit dabei.

Wir sagen:

  • Der Klimawandel bringt Verteilungskonflikte mit sich, die zu neuen Kriegen führen können.
  • Die Ressourcen, die heute für Aufrüstung und Kriegführung verschwendet werden, fehlen im Kampf für mehr Klimagerechtigkeit.
  • Und nicht zuletzt ist das Militär einer der größten Verschmutzer unserer Umwelt.

Daher rufen wir alle Friedensaktivisten auf, sich an den Aktionen zu beteiligen. #Alles für das Klima - Klima schützen - Abrüsten!  Alle Aktionen hier: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Eine der größten Demos wird wohl in Köln stattfinden - mit dabei auch ein Friedensblock, organisiert von unserer Kölnr DFG-VK Gruppe und anderen Friedensgruppen Riesige Fridays-for-Future-Demo geplant

 

 

Hier zwei Flyer unserer Ortsgruppen in

Köln  und

Aachen,

die sich mit dem Zusammenhang von Krieg, Aufrüstung und   Klimawandel beschäftigen.

Und hier die Rede von Jacqueline Andres der Informationsstelle Militarisierung (IMI) auf einer Fridays for Future-Kundgebung: http://www.imi-online.de/2019/08/24/10677/

Außerdem ein Videovortrag unseres Landesgeschäftsführers Joachim Schramm auf youtube zu Umweltzerstörung durch Krieg und Militär.

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram