Aktionstag INF-Vertrag retten 1. Juni

Das war der INF-Aktionstag in Düsseldorf: Vor dem US-Generalkonsulat demonstrierten Friedensaktivist*inen aus dem Ruhrgebiet und dem Rheinland auf Einladung der DFG-VK NRW und anderer für den Erhalt des INF-Vertrages zum Verbot der Mitttelstreckenwaffen. Sie beteiligten sich am bundesweiten Aktionstag "INF-Vertrag retten" am 1. Juni. Vor dem Konsulat betonte Kathrin Vogler, Friedenspolitische Sprecherin der LINKEN, man demonstriere nicht gegen das Land USA sondern gegen einen US-Präsidenten, dessen Politik die Welt in ein neues gigantischen Wettrüsten und an den Rand eines Atomkrieges treibe.

Zufällig war auch Bundeskanzlerin Merkel in Düsseldorf und konnte überredet werden, den UN-Atomwaffenverbotsvertrag zu unterzeichenen ;-)

Anschließend starteten die Teilnehmer*innen zu einer Demonstration zum Oberbilker Markt. Dort betonte der Düsseldorfer Theologe Peter Bürger den Zusammenhang zwichen dem Kampf gegen atomare Aufrüstung und dem gegen den zerstörerischen Klimawandel: Die ökologische Frage sei nicht zu klären ohne eine Klärung der Friedens- und Kriegsfrage. Er hoffe daher, dass sich die jungen Menschen stärker auch diesem Thema annehmen.

     

INF Aktion Demo INF Aktion Bombe

 

Hier ein paar Eindrücke  von der Aktion und Ausschnitte aus der Rede von Kathrin Vogler:

 

 

 

 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nach der Kündigung des INF-Vertrages durch die USA und dann Russland im Februar droht dieser Vertrag im August ohne Ersatz auszulaufen. Ein neues atomares Wettrüsten wäre die Folge. Schon jetzt sind im US-Haushalt Mittel für den Bau einer neuen Mittelstreckenrakete eingestellt und auch in Russland steht der Bau neuer Waffensysteme an. All dem dürfen wir nicht tatenlos zusehen!

Die DFG-VK, ICAN, IPPNW und die Kampagne "Büchel ist überall – atomwaffenfrei.jetzt!“ rufen daher für den 1. Juni zu einem Aktionstag vor Botschaften und Konsulaten der USA und Russlands aber auch an anderen Orten auf. An diesem Tag trat 1988 der INF-Vertrag in Kraft, der zur Vernichtung von fast 3000 Atomwaffen führte.

Wir wollen am 1. Juni in Düsseldorf vor dem US-Konsulat eine Mahnwache durchführen und dann durch die Stadt demonstrieren. Wir rufen alle auf: Kommt nach Düsseldorf und unterstützt die Forderung: INF-Vertrag retten! Reden statt Rüsten - Abrüsten schafft Sicherheit"

Aktion in Düsseldorf, 1 Juni, 11:00 Uhr,

  • 11:00 – 11:30 Mahnwache US-Konsulat Bertha v. Suttner-Platz (hinter Hbf)
  • 11:30 – 12:00 Demo über die Ellerstraße zum Oberbilker Markt
  • 12:00 – 13 Uhr Abschlusskundgebung
    Redner*innen: Kathrin Vogler (MdB Die LINKE), Peter Bürger (Theologe), N.N. (IPPNW)

Hier der Flyer.....

und hier die Übersicht über weitere Aktionen bundesweit.

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram