START Vertrag verlängern!

Der Vertrag zur Reduzierung strategischer Waffen (Strategic Arms Reduction Treaty), abgeschlossen zwischen den USA und Russland wird im Februar 2021 auslaufen, wenn nicht rechtzeitig eine Verlängerung bzw ein Folgevertrag vereinbart werden. Bereits Ende Oktober hatten zwei Demokraten im Repräsentantenhaus einen Brief an US-Außenminister Mike Pompeo geschrieben, in dem sie ihn auffordern, zusammen mit den Demokraten einen neuen START Vertrag mit der Russischen Regierung auszuhandeln.

Nun hat der Russische Präsident Putin bekräftigt, diesen Vertrag „unverzüglich, so schnell wie nur möglich, noch bis Jahresende ohne Vorbedingungen“ verlängern zu wollen.

US-Präsident Trump ist noch mehr als zögerlich, er verkündete, ein trilaterales Atom-Abrüstungsabkommen mit Russland und China anzustreben. Auch sein bis September 2019 amtierender Sicherheitsberater John Bolton hielt den START-Vertrag für problematisch.

Der Vertrag, der am 5.Februar 2011 in Kraft getreten ist, sieht vor, dass beide Seiten maximal 700 interkontinentale ballistische Raketen, U-Boot-gestützte ballistische Raketen und schwere Bomber sowie 1550 Sprengköpfe und 800 stationierte und nicht stationierte Raketenabschussanlagen haben darf. Also mehr als genug, um menschliches Leben auf diesem Planeten vollständig auszulöschen. Dennoch ist es bei der menschenverachtenden Logik der Abschreckung ein positives Zeichen, wenn es wenigstens überhaupt eine Obergrenze für Atomwaffen zwischen den beiden Weltmächten gibt.

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram