Offener Brief an den Bundesminister der Finanzen, Olaf Scholz von Esther Bejarano

"Haben diejenigen schon gewonnen, die die Geschichte unseres Landes verfälschen wollen, die sie umschreiben und überschreiben wollen? Die von Gedenkstätten als »Denkmal der Schande« sprechen und den NS-Staat und seine Mordmaschine als »Vogelschiss in deutscher Geschichte« bezeichnen?"

Die Berliner Finanzbehörden haben der Vereinigung der Nazi-Verfolgten den Status der Gemeinnützigkeit aberkannt. Wir fordern, der VVN-BdA diesen Status wieder anzuerkennen.

https://www.openpetition.de/petition/online/die-vvn-bda-muss-gemeinnuetzig-bleiben

Wie schon bei der zurückgenommenen Entscheidung der Oberhausener Finanzbehörden zur Gemeinnützigkeit des NRW-Landesverbandes der VVN-BdA nimmt auch das Berliner Finanzamt Bezug auf die Bayrischen Verfassungsschützer, die dem dortigen Landesverband der VVN-BdA als „linksextremistisch beeinflusst“ bewerten.

Die KZ-Überlebende Esther Bejarano hat einen offenen Brief an den Bundesfinanzminister gesandt, aus dem das Zitat eingangs dieser Meldung stammt. Der Brief im Wortlaut hier zum Download

 

Auch der DFG-VK Bundesverband erklärt sich solidarisch mit der VVN-BdA

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram