Alois Stoff-Bildungswerk der DFG-VK NRW

Das Alois Stoff Bildungswerk der DFG-VK NRW ist die Bildungseinrichtung der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) in NRW. Gegründet Mitte der 80er Jahre ist ein Ort des Nachdenkens über Gewalt, Herrschaft, Patriarchat und Krieg, ein Ort des Infragestellens des Üblichen und der Diskussion des Neuen, ein Ort der politischen Bildung, der persönlichen Weiterentwicklung und der gesellschaftlichen Veränderung entstanden.
Aktion bildet, Bildungsarbeit kann aktivieren. Mit unserer Friedens- und Bildungsarbeit wollen wir Initiativen unterstützen und eigene ergreifen: aktuelle Veranstaltungen, konkrete Aktionen, längerfristige Projekte, handlungsorientierte Veröffentlichungen.Unsere Themen orientieren sich an unserer pazifistischen Grundhaltung: die Ablehnung von Krieg und Rüstung, der Einsatz für Abrüstung und zivile Formen der Bearbeitung von zwischen- und innerstaatlichen Konflikten.

2018 erhielt das Bildungswerk den Namen "Alois Stoff nach dem Friedensaktivisten und langjährigen Landesvorsitzender der Internationale der Kriegsdienstgegner (IdK) und später der DFG-VK NRW.  Von der „Ohne Mich“ - Bewegung gegen die Remilitarisierung in den 50er Jahren über die ersten Sitzblockaden gegen Atomraketen im Ruhrgebiet, die Ostermärsche und die Vietnamkriegsproteste bis zu den Antiraketen­protesten der 80er Jahre sowie dem Engagement für Kriegsdienstverweigerer: Alois Stoff hat die Geschichte der Friedensbewegung in Nordrhein-Westfalen mitgestaltet wie nur wenige. Ein deutliche Sprache sprechen, so, dass alle sie verstehen können und dabei den Spaß nicht vergessen: so wollen wir in seinem Sinn unsere Arbeit gestalten!

„Rommel und das Traditionsverständnis der Bundeswehr“

Konferenz, Sa. 17. 11.18, Bürgerwache in Bielefeld

Am 17. November in Bielefeld: DFG-VK- und andere Friedens-Aktivisten Konferenzaus NRW diskutierten über fortbestehende Traditionsbezüge der Bundeswehr zur Nazi-Wehrmacht und über rechte Gesinnung bis in die obersten Führungsebenen. Am Ende stand die Forderung nach Umbenennung dre Augustdorfer Rommel-Kaserne und das Fazit, dass die Ausrichtung der Bundeswehr zur "Armee im Einsatz" dazu führe, dass wieder mehr nach Traditionen "erfolgreicher" deutscher Armeen der Geschichte geschaut werde. Dieser verhängnisvollen Entwicklung gelte es entgegenzutreten.
 

  • Hier der Video-Mitschnitt des Referats von Dr. Wolfgang Proske zum Mythos Rommel:

Jetzt mehr erfahren

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram