"Der Krieg ist ein Verbrechen an der Menschheit. Ich bin daher entschlossen, keine Art von Krieg zu unterstützen und an der Beseitigung aller Kriegsursachen mitzuarbeiten"


Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen

Die Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen ist ein Zusammenschluß von Menschen,
* die Krieg prinzipiell ablehnen,
* sich gegen Militär und Rüstung engagieren,
* sich für zivile Methoden der Konfliktbearbeitung einsetzen und
* an der Beseitigung der Ursachen von Kriegen arbeiten.
mehr...



Aktiv werden: 

   

Doppel-Aktion gegen Krieg, in Kalkar und Essen, 3. Oktober 2016

Auch in 2016 demonstriert die Friedensbewegung wieder am 3. Oktober im niederrheinischen Kalkar gegen die dortige Bundeswehr- und NATO-Kommandozentrale. In diesem Jahr findet eine ganz besondere Aktion statt: Eine Doppel-Aktion mit Stationen in Kalkar und Essen. kalkarNicht nur die Luftwaffen-Kommandozentralen, die u.a. die Kriegseinsätze der Bundesluftwaffe in Syrien und auf anderen Schauplätzen steuern, sind in Kalkar angesiedelt. Auch eine militärische Denkfabrik, das Joint Air Power Competence Center hat hier seinen Sitz. Und dieses JAPCC führt direkt nach dem 3. Oktober in Essen seine jährliche Tagung durch.

mehr hier ....



Landeskonferenz 2016 der DFG-VK NRW,  24. - 25. September in  Düsseldorf

Alle zwei Jahre beraten Delegierte und Mitglieder der Ortsgruppen aus Nordrhein-Westfalen über die weitere politische Arbeit des Landesverbandes.
In diesem Jahr steht vor dem Hintergrund der 2017 anstehnden Landtagswahlen zunächst das Thema „Friedensland NRW – unsere Vorstellungen zur Landtagswahl 2017“im Mittelpunkt. Frithjof Schmidt (Stellv. Vorsitzender der Bundestagsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen) und Christian Leye (Landessprecher DIE LINKEN) stellen sich der Diskussion um landespolitische Möglichkeiten einer Friedenspolitik. 
dfg

Am Samstagabend wird der Bogen geschlagen von frühen Themen der Friedensbewegung zu heutigen Ansätzen. Die Deutsche Friedensgesellschaft wird im nächsten Jahr 125 Jahre alt. Grund genug einmal zu schauen, welche positiven Einflüsse von der DFG ausgegangen sind, wo die Vorschläge unzureichend waren und was wir heute daraus lernen können. „125 Jahre DFG – pazifistische Aufgaben damals und heute“ ist der Titel der Talkrunde, an der Cornelia Mannewitz (Bundessprecherin DFG-VK), Thomas Schwoerer (Bundessprecher DFG-VK) und Hans Decruppe (ehemaliger Landesvorsitzender DFG-VK NRW)  teilnehmen. Dieser Teil der Landeskonferenz ist öffentlich, der Eintritt ist frei!

mehr hier ...

 


Rückschau:


Auf Achse für Frieden und Abrüstung - FriedensFahrradtour NRW 2016!  30. Juli - 6. August von Münster nach Köln

Die Friedensfahrradtour NRW 2016 ist am 6. August in Köln erfolgreich zu Ende gegangen.  Am Abend nahmen wir zum Abschluss unserer Tour an der Hiroshima-Gedenkaktion im Kölner Hiroshima-Nagasaki-Park teil. Vor dem dortigen Gedenkstein berichtete ein japanischer Wissenschaftler über die gesundheitlichen Folgen der Fukushima-Katatstrophe, die mit den Symptomen der Opfer der Atombombenabwürfe übereinstimmen. Joachim Schramm, Landesgeschäftsführer der DFG-VK NRW, forderte die Bundesregierung auf, sich der östereichischen Initiative für ein Verbot der Atomwaffen anzuschließen und endlich die Atomwaffen aus Büchel entfernen zu lassen. Er berichtete vom Besuch der Fahrradtour am niederländischen Atomstützpunkt Volkel und verwies auf die aktuelle Blockadeaktion in Büchel.
Über 500 km Friedensfahrradtour liegen hinter uns, zahlreiche Kontakte mit Menschen an vielen Orten, viele Aktionen gegen Krieg und Umweltzerstörung, eine tolle Stimmung in der Radlergruppe: das war die Friedensfahrradtour NRW 2016!

Mehr Infos und Presseberichte ...